KOKITU - Sportschule für Kitas und Schulen - Koordinatives Kinder-Turnen

Suche

Direkt zum Seiteninhalt

Kampfcampbericht Frühling 2013

Berichte

Bericht

Trainingscamp 26.4. – 28.4.2013

Liebe Eltern und liebe Kinder,
ich möchte Euch einen kleinen Rückblick von unserem Trainingscamp geben. Als Erinnerung für Eure Kids, und als Info für die Eltern von den Kids,
die nicht ganz so viel aus sich heraus kitzeln lassen.

Info:
Alle Kids die bis 2002 geboren sind, waren unsere „Großen Kids“ für dieses Camp.

Freitag:
17:00 Uhr Ankunft. Schön dass alle Eltern zügig gegangen sind, so konnten wir gleich mit dem Programm beginnen- DANKE
Die Großen haben das Camp mit ihrem ersten Training begonnen, in der Zeit hatten die Kleinen die Möglichkeit das Haus und das Team
kennenzulernen, Abendbrot zu essen und sich umzuziehen. Denn um 19:15 Uhr hat fing für sie das Training an.
Alle Kids haben super mitgemacht waren hochmotiviert. Sie haben bis 20:45 Uhr trainiert, und sind nach einer kleinen Obststärkung und Katzenwäsche k.o. in den Schlafsack gekrochen und haben den Gruselgeschichten zugehört.. Die „Alten“ konnten ihren Film“ Das Schwergewicht“ nach einigen technischen Problemen schauen und konnten mit viel Chips und Popcorn den Film lachender Weise
genießen.

Samstag:
Kleine Kids: 9:00 Uhr Start ins Bambooland
Wir sind mit viel Freude losgefahren, viele waren sehr aufgeregt, da sie ja noch immer nicht wussten wo es hingeht. Als wir angekommen sind- haben sich alle Kids gefreut und wir sind toben, klettern und herumalbern gegangen. Sie wurden von mir gejagt, gekitzelt und bekämpft, sodass wir uns nach unserem Abschluss Slash- Eis um 12:30 Uhr auf dem Weg zurück gemacht haben.
Dort warteten schon unsere Hamburger… hmmmm lecker
Danach war 30 Minuten Mittagsruhe angesagt, lesen- zur Ruhe kommen.
Um 15:00 Uhr begann dann das Stinktier- basteln. Kids wurden in Gruppen aufgeteilt- jede Gruppe musste ihr eigenes Stinktier aus Bastelutensilien und einem Stuhl basteln- dies war die Spielfigur für die Gruppe. Mit Spaß und Energie fing alles an und hörte leider
früher als geplant auf- da die Kids knülle waren und lieber frei spielen wollten. Mehmet hat sich zwischendurch Kids genommen und
mit ihnen selbstverteidigungs- Techniken geübt.
Die Zeit ist gerast- nun war es schon wieder abends: duschen, Abendbrot essen und endlich Film gucken, natürlich mit Chips und Popcorn. Film: Hüter des Lichts- wurde mit Spannung verfolgt… die Kids waren in einer anderen Welt…
Nach dem Film wurden die ersten Kids müde und sind freiwillig Zähne putzen und schlafen gegangen.

Große Kids: 9:00 Uhr Start der Mufti- Rallye, begonnen damit dass sie sich selbst mit Hilfe von Bastelutensilien und einem Stuhl einen Mufti( ihre Spielfigur)basteln sollten. Im Nachhinein hätten sie auch 3 Muftis basteln können und wären glücklich gewesen- sie sind voll darin aufgegangen. Nun konnte das Spiel beginnen. Nach den vielen Schnitzeljagden war das mal eine schöne Abwechslung. Spielerklärung siehe weiter unten.
Nach dem Spiel: Mittagessen, Ruhe, Sachen packen- für unsere Nachmittags- Aktion.
Um 15 Uhr ging es nun endlich los. Danke dass die Kids die es wussten- dicht gehalten haben!!!
Der letzte Fußmarsch erwies sich doch als schwieriger als gedacht. Dank Smartphones konnten wir auch noch ne extra Runde drehen.
Aber wir haben es dann doch noch geschafft. Schnell anziehen, angurten, Einweisung anhören- und los geht’s: klettern, klettern, klettern…
Nach anfänglichen Ängsten wurden die „Felsen“ erklimmt. Wahnsinn 12 m sind sie alle hochgeklettert- SUPER!!!
Besonders stolz bin ich auf Paul, Cecilia und Nele- Tschacka ihr habt es geschafft!!!!
Unsere Praktikantin Frauke wollte lieber Fotos machen und den anderen Mut zusprechen… dass hast Du fein gemacht Jrrrrrrrrrrr…….
Aber für den braunen Gürtel- musst Du mir mehr zeigen- Pflaume.
Nach 2 Std. klettern (viiiiel zu kurz…) knurrte uns der Magen. Nach „Hause“ wollten wir aber auch nicht, Stulle auch nicht…
also sind wir 18 Leute Döner essen gegangen… pappe satt…
Da gibt es noch so eine Fahrstuhlgeschichte- aber die lasst Ihr Euch dann doch lieber von Eurem Kind erzählen…
Zuhause angekommen: duschen, bettfertig machen und dumm und dämlich quatschen, kichern- albern sein--- schlafen…

Sonntag:
Ausklang: Frühstück, Sachen packen und Abschlusstraining. Und schon waren alle Eltern da!!!!!

FEIERABEND…….Danke für die schönen Blumen, Pflanzen, Schoki und die anderen Danksagungen!!! Ich danke doch Euch- für Euer Vertrauen!


Andere Infos:

Prüfung:
Ich gratuliere allen Kids, die spontan die Prüfung bestanden haben!!! Super gemacht- weiter so.
Bitte geht nicht davon aus, dass Trainingscamp = Prüfung bedeutet!!!! Vereinzelt wird geprüft- aber eigentlich soll das ein intensives
Training vor der Prüfung sein!!!

Überraschung: Lich war doch ein wenig traurig und muss es jetzt doch loswerden. Überraschungen klappen nur wenn alle mitmachen! Manno…. (auf dem Packzettel stand alles über die Überraschungsaktion!!!)

Was die Kids mitbringen mussten
: wegen der Überraschungsaktion waren diesmal die Trinkflasche, Turnschuhe und der Jogginganzug aufgelistet. Schade, dass manche Kids ohne dem da standen. Für Euer Kind eine ganz doofe Situation. Die wir glücklicherweise klären konnten, aber uns nicht noch einmal wünschen.

Mit sportlichen Grüßen

Eure Claudia







Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü