KOKITU - Sportschule für Kitas und Schulen - Koordinatives Kinder-Turnen

Suche

Direkt zum Seiteninhalt

Kampfcampbericht Herbst 2011

Berichte

Ablauf

Vorbereitung:
Allmählich wird man routinierter und ruhiger, je mehr Erfahrung man sammelt.
Dementsprechend ist man in der Vorbereitung gelassener, da man seine Eckpunkte inzwischen schon gut kennt.

Eintreffen der Kinder:
Auch die Kinder und Eltern sind inzwischen routiniert und wissen schon ganz genau, wie der Ablauf beim Ankommen ist.
Anmelden, Schlafplatz herrichten, großer Saal. Danke an Euch Eltern, dass Ihr Euch zügig von Euren Kids verabschiedet habt,
da wir unseren Zeitplan dann besser einhalten konnten und Euren Kids der Abschied nicht so schwer fiel.


Freitag:

  • Willkommensbesprechung (Hausordnung, Schlafplatz, Gruppeneinteilung, Ablauf usw.)
  • Geburtstagsständchen für Frauke, und dreimal hoch ist sie auch geflogen
  • 18:15 Uhr Abendbrot
  • danach: die Kleinen: Freispiel, dann bettfertig gemacht
  • 19:00 Uhr die Großen: 1.Trainingseinheit für 1,5 Std.
  • 20:30 Uhr Gute-Nacht-Geschichte für die kleinen Kids (Karate Hamster)
  • 21:15 Uhr die Kleinen Bettruhe/ die Großen Bettfertig machen und ins Bett


Samstag:

  • die ersten Kids waren um 4:50 Uhr wach! – gähn - UND FIT!
  • Durch das frühe Aufstehen haben wir uns für ein offenes Frühstück entschieden
  • 8:30 Uhr bis 10:45 Uhr das 1. Training (weiss bis gelb- Gurte)
  • 8:30 Uhr bis 12:30 Uhr Trainingseinheit Taek won do
  • 11:00 Uhr bis 12:45 Uhr Beginn der 2. Trainingsgruppe (orange bis lila)
  • 13:00 Uhr Mittag (Nudeln Bolognese)
  • Freispiel
  • 14:00 Uhr Start Olympiade
  • 15:00 Uhr Roxanas Geburtstagsständchen
  • 15:15 Uhr Roxanas und Fraukes Geburtstagstorte und Geschenke (für jeden ein Stk. Torte) Da wurde gemeckert:“ wie so ein kleines Stück???“, bis dann allen aufgefallen ist das eine Torte sooooo süß ist! Die wenigsten wollten noch ein zweites Stück)
  • Rest Olympiade
  • Abendbrot (Rest des Abends wie Freitag)
  • 2 freiwillige Trainingseinheiten
  • die Kids aus der Halle sind super schnell eingeschlafen
  • die Kids aus dem Mädchenzimmer: langes Monopoly spielen, langes kichern und Handy spielen. Nele ist dieses

Mal nicht von der Couch gefallen, da wir sie auf den Boden verbannt haben. Takisha wollte mit der Heizung kuscheln, dabei ist ihr aufgefallen dass diese doch ganz schön hart ist und hat sich gestoßen.

  • die Kids aus dem Jungenraum: Flaschendrehen mit den Mädels, generell lautes schnarchen und quatschen
  • Flaschendrehen: Pflicht: z.B. Grashalme essen, Sascha sagen: „Ich liebe Dich“, Sascha musste eine Karatevorführung machen- Sascha unser Vollprofi! Ganz geheime Dinge wie: „ Wie viele Jungs hast Du schon geküsst?“ Wurden auch fleißig beantwortet- aber bleiben streng geheim…. Jetzt ist der Zeitpunkt der Großen gekommen:

Sie sind nicht mehr unsere kleinen Süßen!

Sonntag:

  • freies Aufstehen und Sachen packen
  • freies Frühstück
  • Siegerehrung Olympiade+ (Hertha Geschenke)
  • letzte Trainingseinheit
  • Freispiel für die Taek won do Kids
  • Eintreffen der Eltern
  • Vorführung
  • Ehrung der 5. Längsten „Mitglieder“-




Rückblick von unserem Trainingscamp 2011

Mit den folgenden Zeilen möchte ich Euch eine Zusammenfassung von unserem Trainingscamp wiedergeben, damit auch Ihr einen Einblick in das Geschehen bekommt.
Zudem haben wir noch viele Fundsachen, die noch nach Besitzern suchen.
Bitte kontrolliert Eure Sachen nochmal, da auch Karatehosen und Karatehandschuhe abhandengekommen und die
Kinder sehr traurig darüber sind. Also, falls Ihr noch Dinge habt, die Ihr nicht zuordnen könnt, gebt sie doch bitte bei Bigo oder mir ab.
DANKE.


Themenschwerpunkte:

Training:

  • Die Karate- und Taek won do-Kids haben getrennt trainiert.
  • Die Kinder waren sehr diszipliniert und aufmerksam.
  • Es war anstrengend (bis zu 7 Stunden) und alle haben durchgehalten.
  • Ich bin sehr stolz, denn im Gegensatz zu den vergangenen Jahren haben ALLE ein gutes Bild bei uns hinterlassen. Gerade die Fortgeschrittenen haben sich als Vorbild gezeigt, indem sie den kleinen Kids fleißig geholfen haben. Dazu haben 4 Kinder eine Prüfung absolviert. KOKITU gratuliert, und wir sagen: „weiter so!


Sportolympiade:

  • Springseil (wie viele Sprünge in 1 Minute)
  • Büchsenwerfen
  • Kniebeuge auf Zeit
  • Bälle in die Büchse (Linientippen)
  • Schaumkussfangen mit dem Mund
  • Erbsenweitspucken
  • Strohhalm: Watte pusten
  • Völkerballturnier

Das gesamte KOKITU-Team und besonders Bigo und ich möchten uns nochmals für Euer Vertrauen und die schöne Zeit mit Euren Kids bedanken.

Das nächste Trainingscamp wird voraussichtlich nach Ostern 2012 stattfinden.


Eure Claudia Thurau


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü